Distelhummelhof

Satteldecken

Unsere Satteldecken aus dem Naturpark Obere Donau bestehen zu
100 % aus reinem Wollfilz aus Schurwolle. Sie wurden über viele Jahre hinweg in Zusammenarbeit des Naturparks, federführend unter Kirsten Schille, mit Adele Nalik von der WollWirkStatt Langenbrunn entwickelt. Ziel war und ist es Wolle aus dem Naturpark zu verarbeiten und sie wieder in die Wertschöpfungskette einzubringen, da heimische Wolle mittlerweile leider keine große Wertschätzung erfährt.
Im Jahr 2018 durften wir das Projekt „Satteldecken aus 100 % Wollfilz von Schafen aus dem Naturpark Obere Donau“ von Adele Nalik übernehmen. Die enge Kooperation mit dem Naturpark besteht auch mit uns weiterhin.

Wir haben unsere Satteldecken ein bisschen an unsere Vorstellungen, Bedürfnisse und Möglichkeiten angepasst, weshalb sie sich von den bisherigen unterscheiden:

  1. sie bestehen aus reiner Bergschafwolle unserer eigenen Schafe sowie von Bergschafen aus der Region
  2. für den "Lederbesatz" verwenden wir kein tierisches Leder, sondern sogenanntes Papierleder.

Sie möchten näheres darüber erfahren, dann lesen Sie gerne weiter...

Unsere Schafe werden zweimal jährlich geschoren, da die Wolle sehr filzfreudig ist und ansonsten schon am Schaf direkt verfilzen würde. Nach der Schur wird die Wolle von Hand sortiert und in Österreich nach Standard OEKO-TEX® gewaschen. Dies hat zur Folge, dass die Wolle nach dem Waschen noch einen verhältnismäßig hohen Anteil an Wollfett aufweist.

Der Wollfilz selbst, der eine Dicke von 22 mm hat, wird in einer Filzfabrik in Deutschland produziert, da nur so eine gleichbleibende Dicke des Materials gewährleistet werden kann. Dieser ist nicht starr durchgefilzt sondern enthält einen weichen Kern. Das bedeutet, dass er durch Benutzung nachfilzt und sich somit dem Rücken des Pferdes anpasst. Wichtig zu wissen ist, dass das Pad an den nachfilzenden Stellen mit der Zeit dünner wird, wobei aber die dämpfenden und druckverteilenden Eigenschaften erhalten bleiben.

Der Besatz ist sogenanntes Papierleder. Dieses Material, welches in der EU produziert wird, besteht zu 80% aus Zellulose und 20% Latex. Die Zellulose wird aus recyceltem Altpapier und Holz aus FSC-zertifizierten Wäldern gewonnen. Es hat eine Dicke von 1,5 mm, ist waschbar und hat vergleichbare Eigenschaften wie tierisches Leder. Da wir keines unserer Tiere schlachten, verwenden wir auch kein tierisches Leder für unsere Decken. Wir bieten ihn in den Farben Braun und Schwarz an.

Das Papierleder nähen wir mit einer ca. 120 Jahre alten Nähmaschine des Herstellers Claes und Flentje auf die Pads auf. Das alte Schmuckstück ist eine klassische fuß- und handbetriebene Maschine, die nicht mit einer Industrienähmaschine vergleichbar ist. Deshalb kann es gut sein, dass die Nähte nicht perfekt gerade verlaufen, sondern, wie das Material auch, eher lebendig sind.

Bei unseren Satteldecken handelt es sich um ein reines Naturprodukt, die Wolle wird chemisch nicht behandelt. Dies ist auch an den kleinen Vegetabilien (Stroh, Heu) erkennbar, die in minimalem Ausmaß in dem Wollfilz sein können.

 

Wie am besten pflegen?

Die Pflege der Pads ist relativ unkompliziert. Entweder im trockenen Zustand mit einer weichen Bürste vorsichtig ausbürsten, mit einem Wasserschlauch vorsichtig abspülen oder in ein Wasserfass mit Regenwasser stellen, bis es sich vollgesogen hat. Anschließend, ebenfalls mit einer weichen Bürste oder einem Schwamm abbürsten und aufhängen. Es dauert etwas, bis es trocken ist, bei sommerlichen Temperaturen geht dies aber schnell. Wichtig, das Pad nicht in der prallen Sonne trocknen lassen. Am besten an einem schattigen, luftigen Ort aufhängen oder mit einem Tuch vor direkter Sonneneinstrahlung schützen.

Maße und Formen

Jede Decke wird von uns einzeln zugeschnitten und anschließend zum fertigen Pad verarbeitet. Sondermaße sowie -formen können auf Wunsch problemlos gefertigt werden. Der Preis ist abhängig von Form und Größe. So kostet ein Pad mit den Standardmaßen 80x80 cm 230 EUR inkl. MwSt. Das Gewicht einer Decke mit den Maßen 80x80 cm liegt knapp über 2 kg, was ungefähr der Wollmenge eines Schafes pro Jahr entspricht. Kurz, man kann sagen „Ein Schaf, eine Decke“.

Sie möchten ein Pad bestellen, oder sich einfach informieren, melden Sie sich gerne bei uns.

Unsere Satteldecken überzeugen! Wir freuen uns sehr über den Testbericht des Quarter Horse Journals.